ABSCHLUSSARBEITEN

Die Abschlussarbeiten am Fachgebiet Landschaftsarchitektur.Freiraumplanung werden halbjährlich als Klassen durchgeführt. Die Teilnehmer arbeiten zeitlich parallel an individuellen Arbeiten. Die Klassen treffen sich entwa monatlich zu Kolloquien, an denen auch Mitarbeiter des Fachgebiets beratend teilnehmen. Die ersten beiden Kolloquien finden vor Anmeldung der Arbeit beim Prüfungsamt statt und dienen zur individuellen Themenfindung und Schärfung.

BEWERBUNGEN

Zur Bewerbung auf einen Platz in den Abschlussklassen muss von den Studierenden ein qualifiziertes Exposé eingereicht werden! Dieses muss für das Sommersemester bis zum letzten Mittwoch im Januar und für das Wintersemester bis zum zweiten Mittwoch im Juni eingehen, um im darauffolgenden Semester an der Abschlussklasse teilnehmen zu können. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem jeweilig aktuellen „Call for Exposees„.

Die Plätze sind pro Semester auf maximal 12-15 Teilnehmer begrenzt und werden nach Qualität der Exposés vergeben.

Die Themen können

  1. inhaltlich den gestellten Themenfeldern des Fachgebiets folgen,
  2. sich daran orientieren oder diese erweitern,
  3. in zu begründeten Fällen auch von den Fachgebietsthemen abweichen.

Gewünscht sind – neben rein theoretischen Ausarbeitungen – insbesondere Arbeiten, die entwurfliche und freiraumplanerische Fragestellungen zu einem umfassenden kulturellen und räumlichen Kontext behandeln.

Einzelgespräche zur Themenfindung und inhaltlichen Orientierung sind bei Bedarf außerhalb der Kolloquien möglich.

ABSCHLUSSARBEITEN AM FACHGEBIET

Folgend finden Sie eine Liste der bisherigen Abschlussarbeiten.

ZITIERLEITFADEN

hier finden Sie den Zitierleitfaden